Site Overlay

InWiTo-Racing Series 2021

3. Lauf InWiTo Racing Series am 25.09.2021

Der dritte und damit Finale Lauf der InWiTo Racing Series 2021 versprach große Spannung, nicht nur an der Spitze mit einem Dreikampf zwischen KSL Allstars, Dream Racing OWL und Random Racing sondern auch die Plätze 6 bis 10, trennen gerademal 7 Punkte.

Im Qualifying reichte meine Zeit von 34.010 sek. für einen erneut sehr guten Platz 4 und damit 13 zusätzlichen Punkten. Dafür beschert uns die umgekehrte Startaufstellung dann den 12. Startplatz. Marko, unser Team Chef, fährt wieder den Start und kann in seiner unnachgiebigen Art direkt einige Plätze gut machen. Es ist mir nicht mehr möglich zu sagen, wie viele Plätze es vor und zurück ging, dafür waren die ersten Runden zu turbulent.

Thomas übernimmt im 2. Stint und kann uns zwischenzeitlich mit guten 34‘er Zeiten „Boxenstop bereinigt“ auf Platz 6 halten. Nun folgt der längste Stint mit 23 Wechseln und Marko erwischt leider ein Kart aus der eher „gemütlichen“ Fraktion, was uns wieder auf Platz 12 zurückspült.

Im Weiteren Verlauf der Wechsel können Thomas und Ich niedrige 34’er Zeiten fahren und Thomas gelingt im letzten, leider sehr kurzen Stint eine 33.914, welche gleichzeitig unsere Bestzeit im gesamten Rennen war.

Mit nur 4,862 Sekunden Rückstand auf das Team „Im rechten Bein taub“, landen wir auf Platz 10 im Rennen, was uns in der Endabrechnung auch eben diesen Platz 10 beschert.

Besonders zu erwähnen ist, dass am Ende nicht das Team KSL Allstars, die alle 3 Rennen gewonnen haben, gewinnt sondern das Team Dream Racing OWL! Ausschlaggebend für diesen kuriosen Endstand sind die Leistungen und damit die erreichten Punkte in der Qualifikation. Ich denke das Team KSL Allstars hat sich selbst geschlagen und eben nicht die beste Performance oder den besten Fahrer im Qualifying auf die Strecke gebracht.

Dennoch gilt mein großer Respekt dem Team Dream Racing OWL mit Andre-Nelson Marten, Noel Brinkmann und Frank „Walli“ Wallner, was auch durch die jahrelange Erfahrung genau diese Punktevergabe besser einschätzen konnte und damit zurecht gewonnen hat… und das mit 10Kg zus. Gewicht.

Hier folgen ein Paar Impressionen in Bild und Video:

 

Hier das Video zu meinem persönlichen Highlight im Rennen.
Die Verfolgung von Andre-Nelson Marten vom Gewinner-Team Dream Racing OWL

___________________________________________________

2. Lauf InWiTo Racing Series am 28.08.2021

Start ins Double-Header Wochenende. Infos zum LAC-Race vom Sonntag  findet ihr hier.
Am Samstag war es wieder so weit, der 2. Lauf der InWiTo Racing Series stand an. Die Rennserie wurde dieses Jahr auf 3 Läufe verkürzt und ich darf alle 3 Läufe als Stammfahrer für Team CFC Racing bestreiten. Daher werden auch die Punkte aus dem 1. Lauf gewertet. Es gehen beim 2. Lauf 14 der 16 Teams an den Start.

Neben Thomas Kornowski war diesmal auch unser Team Chef Marko Mennekes am Start. Mit 8 und 9 Saisonteilnahmen die zwei echt „alte Hasen“ im Feld, die es mir leicht machten mich in den Abläufen zurecht zu finden.

Im Qualifying schafft Thomas mit dem uns zugelosten Kart eine Zeit von 33.512 Sek., was für Startplatz 3 reicht. Hier gibt es extra Punkte, allerdings stehen wir beim Start in umgekehrter Reihenfolge damit an dritt letzter Stelle.

Le-Mans-Start mit Revers Grid, 2,5h Rennen mit 8 Boxenstopps für Fahrer- und Kartwechsel.

Das ganze Rennen verläuft sehr fair und auf einem hohen Niveau. Wir machen keine Fehler die Boxenstopps funktionieren als Teamleistung sehr gut. Marko setzt sich beim Start gut durch und kann ein paar Plätze gut machen, bevor zum ersten Boxenstopp antrten. Die Karts weisen leider eine große Schwankung in der Performance auf und wir haben bei unseren drei längsten Stints leider etwas Pech bei den Kartwechseln. Ich fahre den letzten Stint und erwische eines der besseren Karts. Mit einer Zeit von 33.487 Sek. schaffe ich die schnellste Zeit für unser Team. So kann ich auf das vor uns liegende Team in der letzten Runde noch aufschließen. Leider fehlt uns am Ende 1 Runde, um Team Felicita Racing noch zu überholen. So kommen wir mit knapp 3 Zehntel Rückstand als 8ter ins Ziel. Nachträglich wird dann aber Random Racing für ein Boxenstoppvergehen zurückversetzt, so dass wir als 7ter gewertet werden.

Zusammen mit den Punkten aus dem 1. Lauf ergibt das mit 68 Punkten Rang 10.
Lediglich 7 punkte Rückstand auf Platz 6 versprechen Spannung für den abschließenden 3ten Lauf.

Hier folgen ein paar Impressionen:

___________________________________________________________________________

2. Lauf InWiTo Racing Series am 19.06.2021

Es ist 2021 und die InWiTo-Racing Serie startet wieder. Für mich eigentlich bestenfalls nur als Zuschauer.
Doch am Samstag klingelt das Telefon. Ich darf für einen leider erkrankten Fahrer des CFC-Racing Teams einspringen.
InWiTo-Racing bedeutet, 3h Racing Aktion mit 3 Fahrern im Team und jede Menge Boxenstops mit Fahrerwechsel.

Nach einer kurzen Einweisung und Abstimmung mit dem Stammfahrer Thomas (schnelle Grüße) war meine Aufregung fast verschwunden. Nee im ernst, ein Rennen in einem Team zu bestreiten, heisst halt auch Verantwortung für andere mit zu tragen. Wenn man einen Fehler macht, dann machst Du nicht dein Rennen kaputt (damit kann ich umgehen), sondern gerade auch das deiner Teammitglieder. Wir haben die Startnummer 8 und die Karts werden zugelost.

Es starten 16 Teams. Nach dem Qualifying liegen wir mit 33.8 auf Platz 13, aber die Zeiten liegen eng zusammen, alle fahren zwischen 33.4 und 34.1 sec.
Dann, Le Mans Start in umgekehrter Reihenfolge mit unserem Kevin als Startfahrer im schwarz-weißen Rennoverall und schwarzem Helm. Er kann hervorragend den 4. Startplatz in den ersten Runden verteidigen.

Doch dann passiert uns ein Fehler und wir machen einen zusätzlichen Boxenstop, der uns ans Ende des Feldes zurückfallen lässt.
Als zweiter Fahrer bin ich an der Reihe und darf den längsten zusammenhängenden Stint fahren, der uns Boxenstopp bereinigt auf Platz 11 (zwischenzeitlich sogar Platz 8) vor bringt.

Gleichzeitig pusche ich Noel vom Team Dream Racing, indem ich ihn 2 Runden lang etwas schiebe, bevor ich ihn dann auf der Strecke überholen konnte. Ja, ihr lest richtig; Ich habe Noel von Dream Racing auf der Strecke überholt (die zus. Gewichte auf 100Kg nicht erwähnt). Seht dazu das kurze folgende Video.

Unser Thomas fährt mit 33.599 die schnellste Zeit für unser Team und wir kommen knapp auf Platz 11 ins Ziel.
Das war ein Mega Fun!

 

Kompliment an die Organisation InWiTo-Racing und ans Team der Kartbahn Werther, so soll Kart-Racing sein.

Verbreite diesen Artikel

Author: Ben Bendler

"Geschwindigkeit bringt Sicherheit." Immer auf der Suche nach der richtigen Linie, das bin Ich, Ben Bendler. Seit 2017 sitze ich im Kart. Seit 2019 im Kids-Kartclub der Indoor Kartbahn Werther. Seit Sept. 2020 fahre ich in der BSG MERKUR Gauselmann. Im Oktober 2020 mein erstes off. Rennen in Kirchlengern. Ende Oktober dann der 1. Lauf Wintercup Indoor Kartbahn Werther... alle weiteren Läufe fielen der Corona-Pandemie zum Opfer. Mein Motto "wer später bremst ist länger schnell"

1 thought on “InWiTo-Racing Series 2021

Comments are closed.