Site Overlay

Sommer-Cup 2021 Lauf 2

Der Sommer-Cup-2021 auf der outdoor Kartbahn Kart-2000 in Kirchlengern, steht dieses Jahr fest auf meinem Speiseplan.
Am ersten Lauf konnte ich wegen Terminüberschneidung nicht teilnehmen. Da es aber ein Streichergebnis gibt, kann ich mit den nächsten 5 Läufen noch gut Punkte sammeln.
Nachdem ich letztes Jahr durch Zufall einen dieser Läufe bestreiten durfte war klar, dass ich den Sommer-Cup dieses Jahr fahren muss. Das Format mit 1h Rennen und Kartwechsel zu später Stunde (Start 19.00 Uhr) macht richtig Bock!

Am 06.07.2021 geht es los. Später folgen hier dann einige Fotos und die Ergebnisse.

Update:
Qualifikation auf Platz 1 abgeschlossen mit 42.276s.
Start von P1. Führung nach dem Start behauptet und ausgebaut. Nach knapp der Hälfte des Rennens öffnet sich das Boxenstopfenster. Da ich auf einem guten Kart sitze, zögere ich den Stop möglichst lange raus. Und dann nimmt das Unglück seinen Lauf. Ich verpasse bei meinem Boxenstopp in Runde 47 den Haltepunkt an der Boxeneinfahrt knapp und bekomme nach meinem Boxenstop eine Durchfahrtsstrafe. Zwei Runden später (in Führung liegend), trete ich meine Durchfahrtsstrafe an und es kam was kommen musste; Ich tuschierte die Bande bei der Einfahrt und Rennleiter Andre-Nelson Marten blieb nichts anderes übrig, als mir eine weitere Durchfahrtsstsrafe zu geben. Zu dem Zeitpunkt war klar, der Sieg ist weg und das Podium in weiter Ferne. Ich gebe auch zu, dass ich meine Enttäuschung über meine Fehler ersteinmal ein paar Runden verarbeiten musste, um dann auf Platz 6 liegend doch noch eine Aufhohljagd zu starten. Kurz; Es reicht dann immerhin noch zu Platz 4. Die schnellste Rennrunde bin ich im Rennen mit 42.142s dann auch noch gefahren. Leider kein echter Trost für die verpatzten Boxenstopps.
Gratulation an Kevin Gedigk, dem Gewinner des Rennens. Auch wenn ich es an dem Abend nicht mehr so richtig zeigen konnte, bin ich für eure aufmunternden Worte und gut gemeinten Ratschläge doch dankbar. „Die Bande haben wir alle auch schonmal tuschiert“  – „Aus Fehlern muss man lernen“ … und genau das mache ich jetzt auch… Ich bin dann mal Boxenstopps üben!

Verbreite diesen Artikel

Author: Ben Bendler

"Geschwindigkeit bringt Sicherheit." Immer auf der Suche nach der richtigen Linie, das bin Ich, Ben Bendler. Seit 2017 sitze ich im Kart. Seit 2019 im Kids-Kartclub der Indoor Kartbahn Werther. Seit Sept. 2020 fahre ich in der BSG MERKUR Gauselmann. Im Oktober 2020 mein erstes off. Rennen in Kirchlengern. Ende Oktober dann der 1. Lauf Wintercup Indoor Kartbahn Werther... alle weiteren Läufe fielen der Corona-Pandemie zum Opfer. Mein Motto "wer später bremst ist länger schnell"